Du hast einen Aussie.
Du hast eine Rasse, die etwas über 150 Jahre alt ist.
Du hast eine Rasse, die einzige Hütehunderasse, welche einzig in Amerika gezüchtet wurde. Die wirklich amerikanisch ist, da sie durch die Verschmelzung vieler verschiedenen Rassen zu dem wurde, was die Gründer bezweckten....
Du hast eine Rasse, die dazu gezüchtet wurde, zusammen mit ein paar anderen Hunden und nur einem menschlichen Schäfer eintausend Schafe zu hüten.
Du hast einen Aussie.
Du hast eine Rasse, die für Schafe gezüchtet wurde, aber fähig ist, Enten, Gänse, Schweine, Hühner und Kaninchen zu hüten und jede davon in einem unterschiedlichen Stil.
Du hast eine Rasse, die all diese Schafe, Enten, Gänse und Kaninchen beschützte und gleichzeitig dich im Auge behielt.
Du hast eine Rasse, die einen Schutzinstinkt hat, der so stark wie sein Hüteinstinkt ist.
Du hast eine Rasse, die die Rancher geliebt haben. Denn wenn es Arbeit gab, konnten die Hunde diese erledigen.
Du hast einen Aussie.
Du hast eine Rasse, die schon so früh wie 1860 für ihre Intelligenz, Sanftmut, Loyalität, unerschütterlichen Mut und Stärke im Angesicht der Gefahr bekannt war.
Du hast eine Rasse, die gezüchtet wurde, problemlos den ganzen Tag in ständiger Bewegung zu bleiben und zu laufen. Jeden Tag.
Du hast eine Rasse, die sich nicht um das Wetter schert und schon überall, von der Antarktis bis zu den heißen, trockenen Ebenen von Texas, gearbeitet hat.
Du hast einen Aussie.
Du hast eine Rasse, die für ihre unglaubliche Energie und Intelligenz bekannt ist und auch dafür, eine der zerstörerischsten Hunde zu sein, wenn sich nicht um diese Eigenschaften gekümmert wird.
Du hast eine Rasse, bei der du glaubtest, du weißt, was bei der Erziehung auf dich zukommen würde und trotzdem wurdest du manchmal überrascht. Und trotzdem hast du einen weiteren Hund geholt.
Du hast eine Rasse, die kein Problem damit hat, die Führung in deinem Zuhause zu übernehmen wenn sie der Meinung ist, dass du es nicht richtig machst.
Du hast eine Rasse, die es in die Top-10-Liste der pflegeintensivsten/anstrengendsten Hunde geschafft hat. Und das hat dich nicht überrascht.
Du hast eine Rasse, von der du schon aktiv anderen Leuten von der Anschaffung abgeraten hast. Und du musst lachen, wenn ein Nicht-Aussie-Besitzer meint, er könne sich eine Zeit lang um sie kümmern.

Du hast einen Aussie und du würdest ihn nicht für alles Geld der Welt eintauschen.


Oberseeaussies - info@oberseeaussies.de

 ® Alle Rechte vorbehalten